Personalisierte Bücher & Romane - Personalisierung - PersonalNOVEL
basket
  • Personen
  • Widmung
  • Einbandvariante
  • Umschlag
  • Schriftauswahl
  • Weitere Produkte
Cover: Weiße Rosen auf der Titanic

Personalisieren Sie:
„Weiße Rosen auf der Titanic“

Bitte nehmen Sie sich ca. 10 Minuten Zeit für Ihre Bestellung. Unser Formular leitet Sie strukturiert durch alle Schritte.

Ab 28,99 EUR inkl. 7% MWSt,
je nach Einband und Umschlaggestaltung, zzgl. Versandkosten

28,99 EUR


Unser Tipp!

Personalisieren Sie nur was Sie wollen - Felder ohne Ihre Eingaben behalten die ursprünglichen Inhalte der Vorlage
Wir übernehmen exakt Ihre Eingaben, bitte achten Sie auf Groß- und Kleinschreibung sowie die Rechtschreibung
Geschlechter können nicht geändert werden
Lily Braun, Schauspielerin; energisch; kräftige Stimme; kommt ursprünglich vom Dorf; ihr Vater hat einen Gutshof; ist zusammen mit ihrer besten Freundin Sofie nach Berlin gezogen, um dort ihr Glück als Schauspielerin zu versuchen; hat einen kleinen weißen Hund namens Gustavo, der immer wieder Unsinn anstellt; bekommt von einem Unbekannten ständig weiße Rosen geschickt; ihr amerikanischer Verehrer Bill schenkt ihr zwei Fahrkarten für die Titanic; als ihr die Stelle und die Wohnung gekündigt werden und ihr ein ominöser Schuldschein geschickt wird, beschließt sie, zusammen mit Sofie die Reise nach New York anzutreten; ist überwältigt von der Pracht der Titanic, fühlt sich jedoch in dem Luxus fremd; freundet sich auf dem Schiff mit Harri und Gretchen an; bekommt auch dort wieder weiße Rosen geschickt; findet heraus, dass Alexander von Drachstetten hinter den Rosen, dem Schuldschein und auch dem Titanic-Ticket steckt; Alexander zwingt sie zu einem Abendessen, bei dem er sie mit einem Revolver bedroht; nach dem Zusammenstoß mit dem Eisberg kann sie ihm entkommen; kann sich auf eines der Rettungsboote retten und überlebt den Untergang der Titanic.
1126x
23x
9x
1x
81x
Sofie Suttner, Lilys beste Freundin seit Kindertagen; Schneiderin; arbeitet als Kostümbildnerin am Theater in Berlin; träumt vom eigenen Modeatelier; auch ihr wird gekündigt und sie geht mit Lily auf die Titanic; hat stets viele Verehrer; flirtet ein wenig mit Felix; wird nach dem Zusammenstoß der Titanic von Lily getrennt, kann sich jedoch ebenfalls retten und überlebt; trifft Lilly auf der Carpathia wieder.
479x
5x
2x
2x
Alexander von Drachstetten, Fiesling; durchdringender Blick; glattrasiert; gemein; egoistisch; sehr reich; leicht wahnsinnig; Lily lernt ihn auf der Titanic kennen und findet zunächst Gefallen an ihm, sie erkennt jedoch schnell seine wahres egoistisches Gesicht; er kennt Lily von früher, als er Urlaub auf dem Gutshof ihres Vaters machte; war schon damals gemein und egoistisch, und als er einen Kuss von Lily wollte, hielt Sofie ihm stattdessen ein Schwein vor die Nase; hat das den beiden nicht verziehen und lockt sie auf die Titanic, um sich zu rächen; zwingt Lily mit dem Schuldschein zu einem Abendessen; als sie nicht macht, was er von ihr verlangt, dreht er immer mehr durch und bedroht sie mit einem Revolver; erzwingt sich mit dem Revolver Zugang zu einem der Rettungsboote und verhindert, dass weitere Menschen aufgenommen werden; wird von einer der Frauen mit ins Wasser gerissen und stirbt.
165x
43x
Felix Glasen, Steward auf der Titanic; sehr nett und hilfsbereit; ein bisschen in Sofie verliebt; wird nach dem Untergang der Titanic aus dem Wasser gefischt und überlebt.
65x
17x
Harri, Passagier der dritten Klasse auf der Titanic; Sohn von Conrad und Käte; großer Bruder von Gretchen; etwa zehn Jahre alt; streunt mit Gretchen auf der Titanic herum und lernt dabei Lily kennen; er und Gretchen halten vor dem Blumenladen Wache, um herauszufinden, wer Lily die weißen Rosen schickt; überlebt.
71x
Gretchen, Passagierin der dritten Klasse auf der Titanic; Tochter von Conrad und Käte; kleine Schwester von Harri; sehr ruhig; streunt mit Harri auf der Titanic herum und lernt dabei Lily kennen; sie und Harri halten vor dem Blumenladen Wache, um herauszufinden, wer Lily die weißen Rosen schickt; befindet sich mit Lily im Rettungsboot und überlebt.
68x
Käte Müller; Passagierin der dritten Klasse auf der Titanic; verheiratet mit Conrad; Mutter von Harri und Gretchen; schwanger; begegnet Lily mit Misstrauen und Abneigung; weigert sich, ohne ihren Mann in eines der Rettungsboote zu steigen; wird nach dem Untergang der Titanic aus dem Wasser gefischt und überlebt.
19x
7x
Conrad Müller, Passagier der dritten Klasse auf der Titanic; verheiratet mit Käte; Vater von Harri und Gretchen; wird nach dem Untergang der Titanic aus dem Wasser gefischt und überlebt; sehr kleine Rolle.
9x
1x
Roderick Nordman, Passagier der ersten Klasse; amerikanischer Öl-Millionär aus Texas; elegant; freundlich; mit Dolly zusammen, die er sehr liebt; verlässt die sinkende Titanic nicht; sein Schicksal bleibt offen.
23x
4x
Dolly Havers, Passagierin der ersten Klasse; Tänzerin aus New York; liebt Roderick sehr und hat Angst, dass er glaubt, dass sie nur wegen seines Geldes mit ihm zusammen ist; um ihre Liebe zu beweisen, verharrt sie mit ihm auf der sinkenden Titanic; ihr Schicksal bleibt offen.
38x
6x
Bill Cody, reicher Amerikaner; ein Verehrer von Lily; freundlich; unaufdringlich; macht Lily immer wieder Geschenke und lädt sie nach Amerika ein; von ihm stammen angeblich die Fahrkarten für die Titanic, was sich als Täuschung von Alexander herausstellt; wird nur erwähnt.
22x
14x
Frau Lörkner, Lilys Vermieterin in Berlin; Dauerwelle; wacht argwöhnisch über alles, was Lily und Sofie tun; wirft Lily und Sofie schließlich aus der Wohnung; kleine Rolle.
25x
Frau Stratmann, Garderobiere am Berliner Theater; gute Seele des Theaters; kümmert sich um Gustavo, wenn Lily auf der Bühne steht; kleine Rolle.
18x
Herr Thaler, Dramaturg am Berliner Theater; muss Lily wegen des Drucks von oben feuern, was ihm sehr schwer fällt; kleine Rolle.
27x
Hedwig, Schauspielkollegin am Berliner Theater; kleine Rolle.
7x
Paula, Schauspielkollegin am Berliner Theater; kleine Rolle.
8x
Robert, Schauspielkollege am Berliner Theater; kommt aus reicher Familie; wurde enterbt, als er zum Theater ging; nicht blond; kleine Rolle.
12x
Oskar, Schauspielkollege am Berliner Theater; kleine Rolle.
9x

Informationen zur Personalisierung

  • Geschlechter können nicht geändert werden
  • Änderungen vor Abschluss der Bestellung sind möglich
  • Rechts neben dem Eingabefeld wird die Häufigkeit der Nennungen im Buch angezeigt
Wir verwenden Ihre Eingaben ausschliesslich zur Gestaltung Ihres Produktes. Zum Datenschutzerklärung.
Nachstehend erhalten Sie eine Vorschau Ihrer Eingaben. Bitte beachten Sie, dass dieser Text nicht Bestandteil des Buchumschlags oder Buchinhalts ist sondern lediglich als Hilfestellung bei der Personalisierung dient. Zudem werden grammatikalische Bezüge in dem Beispieltext teilweise nicht korrekt angezeigt, im gedruckten Buch sind diese jedoch einwandfrei. Zum Beispiel: Vorschau „Maxs Yacht“, Buch „Max’ Yacht“ oder Vorschau „silberes Haar“, Buch „silbernes Haar“ etc.
Die Schauspielerin Lily Braun mit dem blonden Haar und den blauen Augen lebt zusammen mit ihrer besten Freundin Sofie Suttner, die braunes Haar und braune Augen hat, und ihrem Hund Gustavo in Berlin. Als ihr Herr Thaler, der Dramaturg am Theater, die Stelle kündigt und ihre Vermieterin Frau Lörker sie aus der Wohnung schmeißt, kommt das Geschenk ihres amerikanischen Verehrers Bill Cody wie gerufen: zwei Fahrkarten für die Titanic. Auch ihre Kollegen Robert, Oskar, Hedwig und Paula und die nette Garderobiere Frau Stratmann raten ihr, die Reise anzutreten. Gemeinsam mit Sofie geht sie an Bord des Luxusdampfers. Dort lernt sie den freundlichen Steward Felix Glasen, den Millionär Roderick Nordman und seine Geliebte Dolly Havers sowie eine Familie aus der dritten Klasse, Conrad Müller, Käthe Müller, Harri und Gretchen, kennen. Bald jedoch muss Lily herausfinden, dass die Fahrkarten nicht von Bill stammen, sondern ein Wahnsinniger sie auf das Schiff gelockt hat. Steckt wirklich der charmante Alexander von Drachstetten hinter der Sache? Nach dem Zusammenstoß der Titanic mit einem Eisberg beginnt für Lily ihr ganz eigener Kampf um Leben und Tod...