basket

Düstere Prophezeiung

Irland, 1. Jahrhundert nach Christus: Eine junge Priesterschülerin hat in der Mittsommernacht die Vision, dass ihrer Gemeinde eine unmittelbare Gefahr droht. Die Römer sind unterwegs und wollen die alleinige Macht auf der grünen Insel. Gemeinsam mit ihrem Freund, der der Anführer der Krieger ist, versucht die Heldin, das Dorf zu retten. Doch warum kennen sich die Römer in diesen Wäldern so gut aus? Warum wissen sie immer über die keltischen Pläne Bescheid? Hat sich etwa ein Verräter eingeschlichen?

Autor: Linda C Mahony
Illustration: istockphoto.com/David Woods
ca. 212 Seiten

Ab 26.99 EUR inkl. 7% MWSt
zzgl. Versandkosten

(Kursiv: wird durch Ihre Angaben ersetzt)

Abriss

Eine Liebesgeschichte (mit Liebesszenen) in den schweren Zeiten eines Krieges

Schauplatz

Ostküste Irlands

Epoche

Das 1. Jahrhundert nach Christus

(Kursiv: wird durch Ihre Angaben ersetzt)

Personen :

6 männliche und 3 weibliche Rollen

Männliche Hauptrolle

Dan, trotz seiner Jugend Führer der Krieger des Stammes; verabscheut das Töten; hat viele Freunde; hatte vor Druide zu werden, brach aber die Ausbuldung ab; kommt mit Clara zusammen.

Weibliche Hauptrolle

Clara, eine junge Priesterschülerin in ihrem letzten Ausbildungsjahr; groß, zierlich; gute Schützin und Heilerin; empfängt Visionen der Göttin Brigit; hilft mit diesen ihrem Volk im Krieg gegen römische Soldaten; gerät in Gefangenschaft, wird jedoch wieder befreit; kommt schon am Anfang mit Dan zusammen.

Beste Freundin der weiblichen Hauptrolle

Evelyn, Claras beste Freundin; lebt im Kloster und unterrichtet junge Schülerinnen; temperamentvoll und fröhlich; ein wenig chaotisch; als Clara entführt wird, kann sie fliehen; hilft bei Claras Rettung; wird im Kampf leicht verletzt; kommt am Ende mit Sam zusammen.

Bester Freund der männlichen Hauptrolle

Sam, Dans bester Freund und gleichzeitig seine rechte Hand in der Kriegertruppe; ein lustiger Kerl, der heimlich in Evelyn verliebt ist; risikofreudig.

Freund der männlichen Hauptrolle

Marius, Dans anderer Freund und ein furchtloser, ehrenhafter Krieger; rächt den Tod seines Bruders, indem er einen Unschuldigen tötet; wird dafür mit Stockschlägen bestraft, die er widerstandslos über sich ergehen lässt.

Alte Oberpriesterin

Enya, die alte Oberpriesterin; ihr gelingt es, Frauen und Kinder bei einer strapaziösen Reise heil in das sichere Tal zu bringen; ihre Weisheit verschafft ihr überall Respekt.

Verräterischer Druide

Elazar, verräterischer Druide; fädelt eine Intrige gegen das eigene Volk ein; will Druidendorf an die Römer ausliefern; versucht Dan und die anderen Krieger von ihren Vorhaben abzubringen um den Römern einen Vorteil zu verschaffen.

Römischer Feldherr

Serenus, römischer Centurio und Feldherr; verabscheut Luxus und Müßiggang; sorgt lieber für seine Männer; ist gegen Claras Schönheit machtlos; fordert von ihr seine Kriegsverletzung zu heilen und ihn zu segnen; stirbt am Ende in einem Kampf mit Dan.

Sklave des römischen Feldherrn

Marcus, persönlicher Leibsklave und Dolmetscher von Serenus; ist von kleiner Gestalt und besitzt medizinische Kenntnisse; stirbt zum Schluss.

Nicht personalisiert werden:

Brigit, wohlwollende Mondgöttin.
Teutates, Gott der Druiden.
Dorian, alter und weiser Druide.

(Kursiv: wird durch Ihre Angaben ersetzt)

Leseprobe

Dan lachte leise und blickte sie liebevoll an. „Wir kennen uns schon so lange, und trotzdem habe ich das Gefühl, dich gestern erst richtig gesehen zu haben, Clara. Wie konnte das passieren? Ich muss vorher blind gewesen sein.“ Vorsichtig strich er über ihr blondes Haar. „Und jetzt möchte ich jede freie Minute mit dir verbringen, ich kann mir gar nicht vorstellen, ohne dich zu sein. Du hast mich betört, Sternchen.“
Clara gluckste an seiner Schulter und kuschelte sich näher an ihn, sie spürte, wie sich sein Brustkorb bei jedem seiner Atemzüge hob und senkte. „Ich bin froh, dass dies gestern geschehen ist“, meinte sie. Dan nahm ihr Kinn zwischen die Finger und drehte ihren Kopf so, dass sich ihre Gesichter ganz nahe waren. Er sah ihre rosigen Lippen, die kleine Nase und die großen blauen Augen, die ihn offen und voller Vertrauen anblickten. Er musste sich räuspern, bevor er wieder sprechen konnte.
„Ich liebe dich“, sagte er. Clara schluckte. Glück schwappte über sie wie eine überwältigende Welle. Dann perlte ein weiteres warmes Gefühl in ihrem Inneren hoch, und als es ihr Herz erreichte und sie unter Tränen zu lächeln begann, wusste sie auf einmal, was es war: Geborgenheit. „Ich dich auch“, flüsterte sie.
Dann versanken sie in einem langen, tiefen Kuss. Sie drängte sich an ihn und seufzte, als er die Schnüre öffnete, die ihr Kleid vorne zusammenhielten. Sein Atem ging schneller, als ihr betörender Duft seine Nase streifte, und er beugte sich vor, um ihr noch näher in die Augen zu blicken, als sie erschauerte.
„Hast du Angst?“ Besorgt suchte sein Blick in ihrem Gesicht.
„Nein.“ Sie lächelte zärtlich und streichelte seinen Arm. „Es ist nur so schön, dass ich es kaum aushalte. Bitte, hör nicht auf.“
Dan zögerte nicht mehr, sondern liebkoste ihren Hals und ihre Schultern sanft mit seinen Lippen. Clara lehnte sich nach hinten und schloss die Augen. Seine Berührungen brachten ihr Herz so in Wallung, dass sie das Gefühl hatte, sein Mund würde Feuerspuren auf ihrem Körper hinterlassen. Als die Sehnsucht übermächtig wurde, zögerte sie nicht mehr, sondern zog Dan über sich und küsste ihn ein weiteres Mal. Sie spürte seinen schnellen Atem auf ihrer nackten Schulter, als er sich über sie beugte und ihre Hände fasste, um sie an seinen Körper zu führen, wo sie ihm vorsichtig half, sein Gewand auszuziehen. Der süße Druck, den sie in ihrem Inneren spürte, ließ sie leise aufseufzen. Auch ihr Atem ging nun heftiger und ihr Bauch zog sich unter einer plötzlichen Flut von unbekannten Gefühlen zusammen, während sie Dans Körper auf dem ihren spürte.
Er streichelte mit sanften Händen über ihre halbnackte Gestalt, während seine Augen ihren Blick suchten. Auch wenn es ihm schwer fiel, er wollte nichts tun, wovor sie in ihrer Unerfahrenheit zurückschrecken würde. Doch ihr verlockendes Lächeln wischte all seine Zweifel beiseite. Als seine Berührungen fordernder wurden, konnte Clara dem Ansturm des Begehrens nicht mehr widerstehen. Sie hob ihre Hüften und schlang die Arme um ihn, daraufhin schob er die Stoffe ihrer offenen Gewänder zur Seite und kam ihr mit seinem warmen Körper entgegen.
In diesem Augenblick verschmolzen ihre Seelen und ihre Umgebung zersprang in tausend kleine Stücke – der duftende Waldboden unter ihnen, das Plätschern des Regens und der sanfte Druck ihrer Haut, einander so nahe wie nie zuvor. Von der Leidenschaft ergriffen, schienen ihre Herzen fast zu zerspringen. Dann fanden sie schließlich gemeinsam verzückte Erleichterung und ihr Verlangen wich allmählich dem warmen Gefühl der Ruhe.

Linda C. Mahony

Linda C. Mahony ist Journalistin und lebt mit ihrem Mann in Nürnberg. Sie hat unter einem Pseudonym bereits mehrere Liebes- und historische Romane für verschiedene Verlage verfasst und liebt es besonders, zu exotischen Schauplätzen zu reisen und über längst vergangene Zeiten in Stadtarchiven und Bibliotheken zu recherchieren.

Nennungshäufigkeit

Hier haben wir für Sie alle Möglichkeiten der Personalisierung dieses Buches zusammengefasst. Dazu haben wir auch aufgelistet, wie häufig die entsprechenden Angaben im Buch vorkommen.

Sie brauchen nicht alle diese Möglichkeiten zu nutzen – für jede Angabe können Sie auch einfach den Vorgabewert verwenden.

Männliche Hauptrolle
Der Vorname der männlichen Hauptrolle ist 397 x
Die Haarfarbe der männlichen Hauptrolle ist 1 x
Die Augenfarbe der männlichen Hauptrolle ist 2 x
Der Kosename der männlichen Hauptrolle ist 2 x
Weibliche Hauptrolle
Der Vorname der weiblichen Hauptrolle ist 423 x
Die Haarfarbe der weiblichen Hauptrolle ist 9 x
Die Augenfarbe der weiblichen Hauptrolle ist 3 x
Die Lieblingsfarbe der weiblichen Hauptrolle ist 2 x
Der Kosename der weiblichen Hauptrolle ist 10 x
Beste Freundin der weiblichen Hauptrolle
Der Vorname der besten Freundin ist 85 x
Die Haarfarbe der besten Freundin ist 1 x
Bester Freund der männlichen Hauptrolle
Der Vorname des besten Freundes ist 89 x
Die Haarfarbe des besten Freundes ist 1 x
Freund der männlichen Hauptrolle
Der Vorname des zweitbesten Freundes ist 30 x
Alte Oberpriesterin
Der Vorname der Oberpriesterin ist 100 x
Verräterischer Druide
Der Vorname des verräterischen Druiden ist (stirbt) 94 x
Römischer Feldherr
Der Vorname des römischen Centurios ist (stirbt) 44 x
Sklave des römischen Feldherrn
Der Vorname des römischen Dolmetschers ist (stirbt) 32 x

Bestellhilfe

Sie bestellen bei PersonalNOVEL, indem Sie...

  • ein Buch auswählen und in einzelnen Schritten personalisieren.
  • von Ihnen personalisierte Bücher in den Warenkorb legen.
  • Ihre Liefer- und Zahlungsdaten eingeben.
  • Ihre E-Mail-Adresse angeben, damit wir Sie per E-Mail über Datenschutz und AGB informieren können.
  • auf der Kontrollseite die Richtigkeit Ihrer Angaben bestätigen
  • am Ende auf den Button „Bestellung absenden” klicken. Die Bestellung wird erst mit dem Button „Bestellung absenden” verbindlich an uns geschickt. Die Information über den Zeitpunkt des Vertragsschlusses finden Sie im entsprechenden Abschnitt in AGB. Mehr Infos zum Bestellvorgang finden Sie auf unseren Hilfeseiten.
Wir werden Ihre persönlichen Daten ausschließlich zur Abwicklung der Bestellung erfragen und verwenden.